WS Meisner trifft Improvisation mit Benjamin Kelm

Meisner trifft Improvisation mit Benjamin Kelm

...more than listening!


Eine Grundübung der Meisner-Technik ist die „Repetition“. Durch genaues Zuhören und Wiederholen der gesagten Worte, wird die Aufmerksamkeit auf den Spielpartner verlagert, sodass es einem möglich ist, instinktiv und wahrhaftig aus dem Moment heraus zu reagieren.

Es ist jedoch ein Zuhören, das über die Worte hinausgeht. Was nehme ich an der anderen Person wahr, was sie nicht sagt? Was drückt sie in ihrem Verhalten aus? Und was macht das mit mir? Wie lässt es mich fühlen und reagieren?

Wie auch in der Improvisation ist es wichtig, nicht seinen Kopf einzuschalten, sondern seinen Impulsen zu vertrauen und zu folgen. Sich mit voller Präsenz zuzuhören. Moment für Moment.

Die Technik von Sanford Meisner ist ein professionelles schauspielerisches Handwerk, das weltweit unterrichtet wird und Grundlage vieler berufstätiger Schauspieler ist. Durch ihren Fokus auf Wahrnehmung und eigenen Impulsen bietet sie eine besondere Qualität, die in anderen Schauspieltechniken nicht zu finden ist. In diesem Workshop werden wir Grundübungen von Sanford Meisner kennenlernen, ausprobieren und diese mit Improvisation zusammenfließen lassen. Alle Übungen, wie Repetition und Independent Activity, sind grundsätzlich für die paarweise Durchführung mit großem Abstand ausgelegt.

 

An diesem Wochenende werden wir Mut zur Ungewissheit finden und zu Spielangeboten „Ja“ sagen, ohne vorher zu wissen, wie wir damit umgehen werden. Gemeinsam lassen wir uns auf Abenteuer ein, die mit Spielfreude belohnt werden! Und während dieser Reise wirst du dich durch neue Denkansätze und Impulse besser kennenlernen. Der Workshop richtet sich an alle, die erste Erfahrungen mit der Meisner-Technik sowie mit Improvisationstheater sammeln möchten. Auch Personen mit Vorkenntnissen in Improvisation werden einen neuen Blick auf ihr Handwerk erhalten.

Wochenendworkshop

Meisner trifft Improvisation

mit Benjamin Kelm

...more than listening!


FR 23. APR 2021 18:30 - 21:30 Uhr

SA  24. APR  2021 13:30 - 19:30 Uhr

SO  25. APR 2021 13:30 - 19:30 Uhr


250 € NORMALPREIS

Für Erwerbstätige mit "Spielraum"

225 € CORONAPREIS

Für Menschen mit geringem Einkommen

Benjamin Kelm


hat mit dem Schauspiel in der Jugendabteilung des Staatstheaters Saarbrücken angefangen und war anschließend für zwei Spielzeiten am Schauspielhaus Köln. Danach absolvierte er eine Schauspielausbildung bei acting and arts Saarbrücken sowie am Actors Temple London.

Im Sommer 2017 nahm er bei den „World Championships of Performing Arts“ in Los Angeles teil und hat Deutschland im Schauspiel vertreten. Er wurde mit der höchsten Bewertung der Jury sowie dem Industry-Award ausgezeichnet. Zusätzlich hat er ein Stipendium für das „New York Conservatory for Dramatic Arts“ erhalten und im Mai 2020 am Konservatorium seinen Abschluss gemacht.

In verschiedenen Produktionen wirkte er bereits mit, wie beispielsweise bei „Wissen macht Ah!“, im Tatort „Der Pakt“ oder in der saarländischen Serie „Unter Tannen“. Aktuell stand er für den zweiten Teil des Kinofilms „Immenhof“ vor der Kamera.

Im Improvisationstheater “sponTat” spielt er regelmäßig in Trier und arbeitet gerade an seinem Solostück „Weit weg von zu Hause, der Liebe so nah“.