MOD Szenisches Lesen 1001 Nacht mit Gabriele Bernstein

Szenisches Lesen 1000 und eine Nacht mit Gabriele Bernstein

Märchen eine Stimme geben


Märchen wurden mündlich weitergegeben. Allerdings entfalten sie ihre Wirkung erst, wenn man sie laut spricht und so zum Leben erweckt. Geben Sie den Märchen eine Stimme.  Das Märchenerzählen wurde im Orient zur Kunst und hatte auf den Marktplätzen sein Publikum. 


Wir wollen in diesem Modul eintauchen in die Welt orientalischer Märchen, wie Scheherazade, die durch Erzählen ihre Haut rettete. Aladins Wunderlampe in der Hand tragen, mit Ali Baba die vierzig Räubern überlisten, mit Sindbad auf Reisen gehen ... Wir gestalten sprachlich unterschiedliche Figuren.


Wie gebe ich Figuren eine besondere Stimmfärbung, ohne meine eigene Stimme drastisch zu verstellen oder zu belasten? Wie kann ich Texten Leben einhauchen? Das werden wir in diesem Modul herausfinden. 

Wenn wir lernen, das Gefühl direkt an die Stimme anzukoppeln, können wir aus einem Text etwas ganz Eigenes machen und die Zuhörer in unsere Welt mitnehmen.

Daten: 13.09. - 20.09 - 27.09. - 04.10. - 11.10. - 18.10. - 08.11. - 15.11. - 22.11. - 29.11. - 06.12. - 13.12.2022

12 Wochen Modul

Szenisches Lesen 1001 Nacht

mit Gabriele Bernstein

Märchen eine Stimme geben


Dienstag Abend 18:00-20:00 Uhr    

12 Termine à 2 Stunden

13. SEP bis 13. DEZ 2022


280 € NORMALPREIS

Für Menschen mit "Spielraum"


4 X 75 € RATENPREIS

monatlich von September bis Dezember

Gabriele Bernstein

Die in Bielefeld geborene Schauspielerin, Regisseurin, Sprecherzieherin und Autorin lebt seit 1980 im Saarland. Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Ihrem ersten Engagement am Staatstheater Saarbrücken folgten Verträge in Essen und am 'Schnawwl', dem Kinder- und Jugendtheater des Nationaltheaters Mannheim.

Danach Studium der Sprechwissenschaft/ Sprecherziehung und Neuere Deutsche Literaturwissenschaften an der Universität des Saarlandes. 2011-14 Ausbildung zur systemischen Therapeutin und Beraterin. Außerdem ist sie Heilpraktikerin für Psychotherapie. Seit 1991 ist sie in der Jury der St. Ingberter Pfanne und spielte lange Zeit als festes Mitglied im Kinder- und Jugendtheater 'Compagnie Lion' auf dem Theaterschiff. Freie Produktionen,

wie z.B. „Unbeschreiblich weiblich“ in Zusammenarbeit mit dem Mutantheater. Eigene Produktionen, u. a. schrieb sie das Theaterstück 'Die Rückseite des Mondes'.