MOD Improvisation mit Benjamin Kelm

Improvisation mit Benjamin Kelm

Reden ist Silber... Handeln ist Gold!


Im Leben machen wir es alle täglich: Spontan auf ein unerwartetes Ereignis zu reagieren, eine Entscheidung zu treffen und schließlich aus dem Moment heraus zu handeln. Doch genau dieser Umgang mit unbekannten Situationen in Spielszenen auf der Bühne muss geübt werden, sodass wir unseren Impulsen ohne Bewertung vertrauen und folgen können.

Im Modul werden wir spielerisch die Grundprinzipien von Improvisation ergründen und mit positiver Energie in verschiedene Improspiele starten. Wir werden Mut zur Ungewissheit finden und zu Spielangeboten „Ja“ sagen, ohne vorher zu wissen, wie wir damit umgehen werden. 

Dabei werden wir feststellen, dass wir nicht wissen müssen, was wir als nächstes tun, sondern dass wir unserem Körper vertrauen können. Er wird uns den Impuls für den nächsten Moment in Handlung offenbaren. 

Dadurch, dass wir uns in eine Bewegung, eine Körperlichkeit, eine Tätigkeit und somit in ein Verhalten begeben, erinnert sich der Körper unbewusst an etwas, dass wir aus unserem Leben kennen, und bringt uns so in eine Situation, die wir für die Improszene nutzen können. 

Lasst uns nicht einfach über Abenteuer reden, sondern sie gemeinsam erleben und mit Spielfreude belohnt werden. Ganz nach dem Motto: Reden ist Silber… Handeln ist Gold!

Das Modul richtet sich an alle, die bereits Improerfahrungen haben, doch auch Einsteiger sind herzlich willkommen, bei dieser Reise mit dabei zu sein. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.


Daten: 14.09. - 21.09. - 28.09. - 05.10. - 12.10. - 02.11. - 09.11. - 16.11. - 23.11. - 30.11 - 07.12. - 14.12.2021

12 Wochen Modul

Improvisation

mit Benjamin Kelm

Reden ist Silber... Handeln ist Gold!


Dienstag Abend 20:00-22:00 Uhr     

12 Termine à 2 Stunden


14. SEPT bis 14. DEZ 2021


270 € NORMALPREIS

Für Erwerbstätige mit "Spielraum"

240 € CORONAPREIS

Für Menschen mit geringem Einkommen

Benjamin Kelm


hat mit dem Schauspiel in der Jugendabteilung des Staatstheaters Saarbrücken angefangen und war anschließend für zwei Spielzeiten am Schauspielhaus Köln. Danach absolvierte er eine Schauspielausbildung bei acting and arts Saarbrücken sowie am Actors Temple London.

Im Sommer 2017 nahm er bei den „World Championships of Performing Arts“ in Los Angeles teil und hat Deutschland im Schauspiel vertreten. Er wurde mit der höchsten Bewertung der Jury sowie dem Industry-Award ausgezeichnet. Zusätzlich hat er ein Stipendium für das „New York Conservatory for Dramatic Arts“ erhalten und im Mai 2020 am Konservatorium seinen Abschluss gemacht.

In verschiedenen Produktionen wirkte er bereits mit, wie beispielsweise bei „Wissen macht Ah!“, im Tatort „Der Pakt“ oder in der saarländischen Serie „Unter Tannen“. Aktuell stand er für den zweiten Teil des Kinofilms „Immenhof“ vor der Kamera.

Im Improvisationstheater “sponTat” spielt er regelmäßig in Trier und arbeitet gerade an seinem Solostück „Weit weg von zu Hause, der Liebe so nah“.