REFRESH WORKSHOPTAG - Meisner in Aktion - mit Benjamin Kelm

Refresh Meisner in Aktion mit Benjamin Kelm

Auffrischungstraining


Unsere Refresh Workshoptage sind eine einzigartige Gelegenheit für alle, die bereits Vorkenntnisse in der Meisner-Techniken haben, insbesondere mit der Grundübung "Repetition" und ihre Kenntnisse auffrischen, vertiefen oder einfach im Training bleiben möchten.

Die Schauspieltechnik von Sanford Meisner ist ein professionelles Handwerk, das weltweit unterrichtet wird und Grundlage vieler berufstätiger Schauspieler:innen ist. Durch den Fokus auf Wahrnehmung und eigenen Impulsen bietet sie eine besondere Qualität, die in anderen Schauspieltechniken nicht zu finden ist.

In diesem Tagesworkshop werden wir insbesondere mit der Übung "Independent Activity" arbeiten. Sie ist eine Partnerübung, bei der eine Person eine selbstständige Tätigkeit ausübt, die verschiedene Kriterien erfüllen muss: Sie ist schwierig durchzuführen, soll volle Konzentration erfordern und einen Gegenstand beinhalten.

Das Tun kreiert ein Verhalten, das mehr über das Innenleben eines Menschen verrät als die eigentlichen Worte, sodass "Funken des Lebens" sprühen. Diese Übung kann dann als Grundlage für Improvisationen sowie Textarbeit in Szenen dienen.


Refresh Workshoptag

Meisner in Aktion

mit Benjamin Kelm

Auffrischungstraininig


Samstag 31. AUG 2024

13:30 - 19:30 Uhr

6 Stunden


100 € NORMALPREIS

Für Menschen mit finanziellem "Spielraum"


90 € ERMÄßIGTER PREIS

Für Menschen mit kleinerem "Spielraum"

Benjamin Kelm


hat mit dem Schauspiel in der Jugendabteilung des Staatstheaters Saarbrücken angefangen und war anschließend für zwei Spielzeiten am Schauspielhaus Köln. Danach absolvierte er eine Schauspielausbildung bei acting and arts Saarbrücken sowie am Actors Temple London.

Im Sommer 2017 nahm er bei den „World Championships of Performing Arts“ in Los Angeles teil und hat Deutschland im Schauspiel vertreten. Er wurde mit der höchsten Bewertung der Jury sowie dem Industry-Award ausgezeichnet.

Zusätzlich hat er ein Stipendium für das „New York Conservatory for Dramatic Arts“ erhalten und im Mai 2020 am Konservatorium seinen Abschluss gemacht.

Sowohl in London als auch in New York wurde ihm die Meisner-Technik von Dozenten gelehrt, die mit William Esper oder Larry Moss zusammengearbeitet haben.

In verschiedenen Produktionen wirkte er bereits mit, wie beispielsweise bei „Wissen macht Ah!“, im Tatort „Der Pakt“ oder in der Serie „Unter Tannen“. Ab Mai 2022 ist er im Film „Immenhof – Das große Versprechen“ im Kino zu sehen.Aktuell stand er für den Spielfilm „Mein Freund Beuys“ in der Hauptrolle vor der Kamera und verfasste auch das Drehbuch.