actíng and arts

Private Schauspielschule Saarbrücken

Komik,, Slapstik, Pionten setzen

mit Nina Schopka

Die Kunst des Komödienspiels

In diesem Workshop erforschen wir die Kunst des Komödienspiels. Warum ist ein Witz auf der Bühne mal komisch und mal nicht? Was bedeutet „Timing“? Und wohin treibt uns die Tücke des Objekts?

Anhand von Improvisationen und Miniaturen gehen wir diesen Fragen nach und entdecken unsere ganz persönliche Skurrilität und Körperkomik in der weiten Welt des Humors.

Wochenendworkshop

FR 15. JUNI 2018 18:00-21:30 Uhr

SA 16. JUNI 2018 13:30-19:30 Uhr

SO 17. JUNI 2018 13:30-19:30 Uhr

250 € / 225 € A&A Interner Preis

200 € A&A Jugendpreis

ANMELDEFORMULAR

Nina Schopka

Nina Schopka wurde 1971 in Regensburg geboren, wo sie auch von 1985 bis 1989 eine klassische Tanzausbildung erhielt und in mehreren freien Tanzproduktionen mitwirkte.

Nach dem Abitur und einem Auslandsjahr in Paris begann sie 1993 die Schauspielausbildung und ihr Erstengagement an der Elisabethbühne Salzburg, wo sie mit Regisseuren wie Piotr Fomenko und Sebastian Baumgarten zusammenarbeitete.

Ihr nächstes Engagement führte sie 1998 an das Landestheater Linz. Dort begann ihre enge Zusammenarbeit mit Dagmar Schlingmann, die sich am Stadttheater Konstanz und schließlich am Saarländischen Staatstheater fortsetzte.

Hier spielte sie seit 2006 zahlreiche Hauptrollen wie: Toni Buddenbrook, wofür sie 2008 den Preis des Sponsorclub des SST erhielt, Celimene in 'Menschenfeind', die Titelrolle in 'Lola', Irina in 'Villa Dolorosa', Beatrice in 'Viel Lärm um nichts',

die Titelrolle in 'Zarathustra', Peter Munck in 'Das Kalte Herz', Jago in 'Othello' u. v. a. Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit realisiert Nina Schopka zahlreiche Schauspielprojekte mit Kindern und Jugendlichen. 2017 gründete sie das Korso-op.Kollektiv in Saarbrücken.

 

Szenenstudium Monolog mit Nina Schopka

 

Innenwelt erforschen

In diesem Modul erforschen wir anhand eines Stückes der klassischen Moderne, die Charaktere verschiedener Rollen. Was treibt eine Rolle zur Handlung, in welcher Beziehung lebt sie zu den anderen Figuren im Stück? Was sind ihre Ängste, Hoffnungen und Geheimnisse?

Über Improvisationen, Körper- und Textarbeit nähern wir uns unserer Rolle langsam an, lernen die Gedankengänge ihrer Monologe immer genauer kennen und finden so schließlich zu den theatralen Ausdrucksmitteln, die uns die Möglichkeit geben, dem Publikum den Blick in die Seele unserer Rolle zu gewähren.

Spielfreude, Spontaneität, Mut zur Phantasie und Genauigkeit der Gedanken sind die wichtigsten Fähigkeiten, die es in diesem Kurs zu entdecken gilt...

 

 

 

 

 

9. JAN bis 20. MÄRZ 2018

Dienstag Abend 20:00h-22:00h

10 Modul-Termine à 2 Stunden

220 € / 200 € Freundschaftspreis

Copyright © 2015 - Acting & Arts Saarbrücken | Impressum