Impro Kombimodul Nancy Fischer & Anne Rieckhof

ab 10. September 2018

Kopf aus, Bauch an!

 

 

Im Alltag denken und planen wir oft im voraus, was wir tun oder sagen wollen. Doch nicht selten kommt es dann ganz anders. Unvorhergesehenes überrascht uns - und dann stehen wir da und wissen erst einmal nicht weiter. Was nun?

Nicht nur für Schauspieler ist die Kunst der Improvisation eine wichtige Technik. Jeder Mensch profitiert davon, wenn er es schafft in Überraschungsmomenten handlungsfähig zu bleiben und in der Lage ist, spontan reagieren zu können.

In diesem Kurs lernen wir, den Kopf auch einmal auszuschalten und spontan aus dem Bauch zu agieren. Wir alle haben die richtigen Impulse in uns und können darauf vertrauen, dass sie uns den Weg zeigen werden.

Egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, in einem geschützten Rahmen springen wir gemeinsam in das kalte Wasser des „nicht-wissen-was-als-Nächstes-passieren-wird“, um erfrischt an neue Ufer zu gelangen. Wir entdecken dabei die Möglichkeiten des Agierens, des Reagierens und nicht zuletzt auch ein Stück von uns selbst.

 

An 4 Terminen (15.10. bis 5.11.) wird es einen Unterrichtsblock - AGAIN! - the most boring scene geben, der von Anne Rieckhof geleitet wird. Einführung in die Improvisationstechniken von Keith Johnstone und beleuchtet die Frage: Müssen Improspielende immer originell, witzig und schlagfertig sein?

Wir trainieren das Gegenteil! Denn die spannendsten Szenen entstehen oft aus den langweiligsten Ideen. Aber was macht dann eine Szenewirklich spannend? Mit Übungen nach Keith Johnstone begeben wir uns auf die Suche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. SEP bis 10. DEZ 2018

Montag Abend 18:00h-20:00h

12 Modul-Termine à 2 Stunden

260 € / 240 € Freundschaftspreis

ANMELDEFORMULAR

12 Termine: 10.09. - 17.09. - 24.09. - 15.10. - 22.10. - 29.10. - 05.11. - 12.11. - 19.11. - 26.11. - 03.12. - 10.12.2018

Nancy Fischer

Nancy Fischer, 1984 in Cottbus geboren, beschloss bereits im Alter von 10 Jahren Schauspielerin zu werden. So nahm sie schon während der Schulzeit Klavier- und Sprechunterricht und spielte in mehreren Theatergruppen. Mit 12 Jahren den Vorlesewettbewerb und mit 18 Jahren den Kulturpreis ihrer Kreisstadt.

Direkt nach dem Abitur wurde sie im ersten Anlauf zum Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig angenommen.

Im Rahmen der Studioausbildung kam sie nach Halle an das „neue theater“. Dort arbeitete sie u.a. mit Dozenten/Regisseuren wie Claudia Bauer, Rene Marik und Falk Rockstroh. Ihre Diplomarbeit schrieb sie über eine Stückentwicklung mit dem nt-Jugendclub, und reflektierte darin den „Spaß am Spiel!“.

Nach dem Studium folgten Engagements in Thüringen, Heilbronn und am Staatstheater Linz (Österreich). Während dieser Zeit war sie in zahlreichen Hauptrollen wie „Julia“, „Recha“ oder "Leonore" zu sehen.

Parallel zur Arbeit auf der Bühne betreute sie ehrenamtlich Jugendclubs und bereitete Jugendliche im Monologstudium fürihre Aufnahmeprüfungen vor. Seit 2014 studiert sie im Zweitstudium Psychologie an der Universität Saarbrücken und macht zudem eine Trainerausbildung.

Anne Rieckhof

Nach ihrem Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock führten sie erste Engagements ans Südthüringische Staatstheater Meiningen und Landestheater Coburg. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Anne Rieckhof am Saarländischen Staatstheater engagiert.

In Coburg gründete Anne mit Theaterkollegen eine Improgruppe, die regelmäßig verschiedene Shows spielte und unter anderem zusammen mit dem Ensemble Ernst von Leben auftrat. Im Bereich Improtheater bildete sie sich in Kursen bei Keith Johnstone und den Gorillas aus Berlin weiter.