Pasquale Esposito

Pasquale Esposito arbeitet als professioneller Schauspieler in der Theater- und Filmindustrie. Sein Schauspiel wurde tief greifend beeinflusst und geleitet von seiner Praxis des Zen Buddhismus.

Als Schauspieler studierte er mit F. de Sapio, S. Strasberg, S. Batson, G. Seacat und Dominique de Fazio, mit dem er seit Jahren im Studio de Fazio in Rom, Hamburg, München und Los Angeles unterrichtet und zusammenarbeitet.

Er wurde vom Istituto Italiano di Formazione in Analisi Bioenergetica in Rom zertifiziert, um die Bioenergetik Übungsklassen zu leiten. Er praktiziert Zen und wurde offiziell in den Fudenji Zen Tempel in Italien berufen.

Pasquale ist Präsident der kulturellen Vereinigung 'Flowers in the Sky', die Recherche betreibt und die Ausbildung in der Zen Tradition und Kunst kultiviert.

Er leitet Zen- und Schauspielworkshops und ... er trainiert Boxen auf Amateurlevel, um sich 'wach' zu halten!

Mathias Kunzler

Mathias Kunzler ist freiberuflicher Kampfregisseur und zertifizierter Bühnenkampflehrer für Stage Combat Deutschland. Ausbildung im Rahmen internationaler Lehrgänge bei Lehrern der British Academy of Stage and Screen Combat und der Society of American Fight Directors in Deutschland, Großbritannien, der Schweiz und den USA.

Er befasst sich seit mehr als zwanzig Jahren mit verschiedenen Arten des Bühnen- und Filmkampfes und unterrichtet in Deutschland und den USA, u. a. als Guest Instructor auf dem Winterwonderland Workshop in Chicago.

Neben den klassischen Bühnenkampfdisziplinen hat er eine Schwäche für ausgefallene Kampfarten und deren Adaption für Kamera und Bühne, wie zum Beispiel den römischen Gladiatorenkampf. Zurzeit ist er unter anderem als 'Doctor' der Gladiatorengruppe 'Ludus Gorgonis' tätig.

Jens Roth

geboren 1964, ist ausgebildeter Schauspieler und Regisseur. Nach abgeschlossener Schauspielausbildung 1993 an der Schule für Schauspiel Hamburg spielte Jens Roth mehrere Jahre als Gast an verschiedenen Theatern, wie dem Schauspielhaus Hamburg, den Kölner Bühnen (Regie: Johann Kresnik) oder der schleswig-holsteinischen Landesbühne und für TV- und Filmproduktionen.

Seit über 15 Jahren arbeitet Jens Roth als Schauspielcoach und Gastdozent an Schauspielschulen, wie dem Mozarteum/Salzburg, der Schule für Leipzig 'Mendelsohn Bartholdy' und der Internationalen Filmschule Köln IFS. Seit 2002 begleitet er als selbstständiger Coach Schauspieler in der Rollenvorbereitung für Bühne und Film.

Die Freude an der Kreativität und Poesie des Körpers ist sein Steckenpferd. Als Schauspieler ständig forschend unterwegs, entwickelte er seit 2000 seine eigene Schauspieltechnik, das SourceTuning, das sich seither für Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera als auch in Schreibprozessen vor allem in der Figurenentwicklung bewährt hat (z. B. für 'Ein guter Sommer' von Edward Berger/Grimme-Preis 2012). Sein Arbeitsbuch 'SourceTuning – Die verlässliche Intelligenz des Körpers' brachte er 2015 heraus. Seit letztem Jahr ist SourceTuning in Europa und den USA eine eingetragene Marke.

Beispiele für die erfolgreiche Anwendung von SourceTuning für Schauspieler waren z. B: Anita Vulesica in 'Eines langen Tages Reise in die Nacht' (Nominierung als beste Schauspielerin 'Theater heute'), Jördis Triebel im Kinofilm 'Westen' (Deutscher Filmpreis 2015 für die beste weibliche Hauptrolle) und die Goldene Kamera als bester Nachwuchsschauspieler für Edin Hasanovic, der mit ihm viele TV- und Filmrollen vorbereitete.

Sein aktueller Kurzfilm als Regisseur und Autor 'Berlin Angels' gewann 2013 verschiedene Auszeichnungen und wurde 2013 für den Deutschen Kamerapreis nominiert.

 

Ingo Fromm

Der freischaffende Schauspieler, Regisseur und Dozent Ingo Fromm ist seit vielen Jahren aus der Saarbrücker Theaterszene nicht mehr wegzudenken.

Nach Engagements am Saarländischen Staatstheater und am Theater Überzwerg hat er sich 2004 selbstständig gemacht.

Neben seiner Tätigkeit als Regisseur im Kinder- und Jugendtheaterbereich leitet er die Saarbrücker Frauen-theatergruppe 'ElleGanz' und inszeniert und steht selbst auf der Bühne in Theaterstücken wie 'Alice' mit Kransport oder als 'Anselmus' im gleichnamigen Stück (Inszenierung) von Eveline Sega im Theater im Viertel.

Er arbeitet mit Gesangsstudenten, Sängern und Chören an ihrer Bühnenpräsenz und Darbietung.

Seit Februar 2011 ist er Dozent der actíng and arts Jugendklassen und inszeniert seither die Abschluss-aufführungen des Ojas.

In diesem Jahr ist es das Stück 'Das besondere Leben der Hilletje Jans' am 6. und 7. Mai 2017.

Edda Petri

Die Schauspielerin, Sprecherin, Drehbuchautorin und Librettistin absolvierte ihre Schauspielausbildung in München.

Neben Engagements, u. a. an den Münchner Kammerspielen, den Theatern Trier und Kaiserslautern, dem Kapuzinertheater in Luxemburg sowie am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, arbeitet Edda Petri auch regelmäßig als Darstellerin für Film und Fernsehen (u. a. 'Fall für 2', 'Tatort').

Als Musicaldarstellerin stand sie u. a. als Lili in 'Bar zum Krokodil', als Jenny in der 'Dreigroschenoper', als Rösslwirtin in der Operette 'Im weißen Rössl' sowie als Velma van Tussle in 'Hairspray' auf der Bühne. 2013 die erste Zusammenarbeit mit Petra Lamy bei 'Cabaret'.

2014 als Morticia in der dt. Erstaufführung des Musicals 'The Addams Family'. 2014 u. a. als Jacqueline in 'La cage aux Folles' im Zeltpalast Merzig.

2003 gewann sie den Drehbuchpreis für Sitcom bei den rheinland-pfälzischen Literaturtagen.

Silke Jarmut

Die gebürtige Wolfsburgerin arbeitet u. a. als Kommunikationstrainerin und Lektorin. Sie kam im Oktober 1995 nach Saarbrücken und studierte an der Universität des Saarlandes (UdS) im Hauptfach 'Phonetik und Phonologie'. Weitere Fächer waren u. a. 'Sprecherziehung/Sprechwissenschaft', 'Deutsch als Fremdsprache' und 'Neuere dt. Sprachwissenschaft'. Danach folgte ein postgraduales Studium der Sprecherziehung an der Universität Koblenz-Landau.

Im Bereich der mündlichen Kommunikation war sie als Dozentin für 'Phonetik (Dt. Aussprache) im Fremdsprachenunterricht' an der UdS sowie als Trainerin für 'Atem, Stimme und Sprechen' bei der IKK Südwest tätig. Sie greift zudem auf Lehrerfahrungen in Rhetorikseminaren zu 'Reden und Präsentieren' und 'Gespräch' an der UdS zurück.

Ab August 2016 unterrichtet sie erstmals bei actíng and arts die Jugend III im Blockunterricht 'Sprechen und Stimmbildung'. Im Bereich der schriftlichen Kommunikation arbeitete sie als Texterin, Beraterin und Trainerin für mündliche/schriftliche Kommunikation sowie als Lektorin.

Ihre schauspielerische Ausbildung startete Silke Jarmut Anfang der 90er-Jahre bei der Experimentierbühne in Wolfsburg. Während ihres Auslandsaufenthaltes in den USA besuchte sie 1993 das Herbert Berghof Studio in New York City.

Seit Oktober 2010 ist sie Studentin von Petra Lamy in der Schauspiel II bei actíng and arts. Dort nahm sie zusätzlich Unterricht in den Fächern Sprechen, Improvisation, sensorische Arbeit, Körpertraining und Bühnenkampf sowie Filmacting.

 

Mark Strickland

Painter, sculptor and teacher Mark Strickland, born in California, attended school together with his brother in Salzburg, Austria in their teens. After theses years being a life-long resident of California he taught at art Center College of Design for 34 years, and recently, Disney's Imagineering. Strickland is also a resident of Southern France where he has done Art seminars for 20 years.

It was in the 'Midi-Libre' newspaper of Southern France that Strickland earned the appellation 'peintre de l'ame' or 'painter of the soul' for his layered paintings of the unique faces of farmers, shepherds and townspeople in the village where he often spends his summers, Valleraugue, France.

His keenly sensitive , neo-expressionistic canvases, often dealing with difficult themes - the problems of man's inhumanity to his fellow, the paradox of human suffering, is exemplified in his exhibition in Dachau concentration camp, 'Children of Dachau', which traveled to two other camps in Germany. Strickland takes on these themes, however, not as one of unremitting despair, but for the opportunity they afford for transcendence, renewal and redemption.

His latest book is a monumental collection of his works, 'The Art of Mark Strickland'. The book is available at the Norton Simon Museum, The Museum of Tolerance and Pasadena Museum of California Artists and can be seen online at: www.markstricklandart.com

"If you, like many, have been missing the image of humanity in art in recent years, you need look no further than the work of Mark Strickland" Peter Clothier

Copyright © 2015 - Acting & Arts Saarbrücken | Impressum